Starboard Evo IQ 2012

Artikelnummer: 120108001

Kategorie: Wave Worker

Größe

ab 599,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 1.749,00 €
(Sie sparen 65.75 %, also 1.150,00 €)
auf Lager

Lieferzeit: 2-4 Tage

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Beschreibung

Starboard Quad IQ 82 WC vs. Starboard Evo IQ 81 WC

15.03.2012 SURF-Magazin - surf-Empfehlung: Wer einmal den Quad probiert hat, findet nur schwer eine Empfehlung für den Evo. Im unteren Windbereich und für Onshore-Bedingungen empfehlen wir auf jeden Fall den Quad, nur bei großen Wellen und mit Druck im Segel geht der Evo bei Turns über den vorderen Fuß ebenfalls sehr gut.

Während andere Marken die Quads oft als besonders radikale Boards für große Wellen positionieren, konnte der Starboard Quad in der 75-Liter-Klasse zumindest schon mehrmals im Test gerade bei klassischen Onshore-Bedingungen mit gemäßigten Wellen auftrumpfen. Das macht den Vergleich zum neuen Evo besonders spannend.

An Land: Beide Starboard-Shapes basieren auf einem leicht doppelkonkaven V, wobei das V beim Evo im Heckbereich besonders deutlich ausfällt, der Quad dagegen im Bereich der Mastspur stärker angekielt ist. Der Quad ist vor der Finne dann lediglich leicht doppelkonkav geshapt. Die Gleitflächen fallen recht kurz aus, der Tail-Rocker ist gut ausgeprägt. An Deck fallen die recht kleinen, dünnen Pads auf, auf denen allerdings extrem weiche und bequeme Schlaufen montiert sind. Die WoodCarbon-Bauweise mit sichtbarem Carbongelege ermöglicht extrem geringe Boardgewichte.

Auf dem Wasser: Dieser Test hat uns wirklich überrascht, denn auch hausintern schlägt der Quad den Evo in dessen angestammter Leitrolle. Angleiten, Beschleunigen, Welle schnappen ? im unteren Windbereich setzt der Quad Maßstäbe in der Gruppe. Dabei wirkt der Evo auch gegen andere Twins nicht ganz so gleitstark, läuft erst bei mehr Druck im Segel richtig frei und verliert im Windloch etwas früher an Geschwindigkeit. Auch die optionale Singlefin ändert die Charakteristik wenig. Beiden Boards gemeinsam bleibt die freie, direkte und sportliche Gleitlage. Der Evo läuft bei gutem Druck im Segel besonders mit der Einzelfinne beachtliche Winkel, doch auch der Quad hält gut mit, selbst wenn die leichten Slidetendenzen auf der Geraden etwas mehr Gefühl für die Finnen erfordern. Auch die Standposition in den Schlaufen wirkt beiderseits besonders ergonomisch, auf den Starboards steht man einfach bequem, da passt alles auf Anhieb. Der Quad lässt sich auf kleinsten Hügeln besser beschleunigen, kippt flink und leichtfüßig auch in engste Turns und lässt sich ? locker aus dem hinteren Fußgelenk gesteuert ? immer an der Lippe halten. Der Evo erfordert dabei als Singlefin immer mehr Druck, im Twinser-Setup ist er dem Quad ebenbürtig. Lediglich wenn der Wind runter geht, hält der Quad erstaunlich länger den Speed ? dabei liegt das Board aber auch innerhalb der gesamten Gruppe mit an der Spitze. In Cutbacks greifen die vier Finnen des Quad erbarmungslos, erlauben messerscharfe Richtungswechsel mit viel Spray und ohne den kleinsten Schlupf an der Finne. Der Evo lässt sich im Twin- Setup leichter sliden und animiert damit mehr zum Skate-Style auf der Lippe. Dabei drehen beide Boards im unteren und mittleren Windbereich sehr gut und der Quad setzt sich bei Leichtwind und gemäßigten Wellen auch innerhalb der gesamten Gruppe weit nach vorne in der Testergunst. Der Evo begeistert ebenfalls mit leichtfüßigen Dreheigenschaften, hat aber zu den Vorgängern spürbar an Gleitleistung eingebüßt.

Starboard Quad IQ 82 WC
Preis: 1949 Euro

surf-Messung: 
Volumen: 83 L
Gewicht: 6,36 kg
Länge: 235,0 cm
Breite: 58,5 cm

Starboard Evo IQ 81 WC
Preis: 1899 Euro

surf-Messung: 
Volumen: 82 L
Gewicht: 6,40 kg
Länge: 233,0 cm
Breite: 58,5 cm

Quelle: 15.03.2012 SURF-Magazin
//surf-magazin.de/test_technik/test/boards/waveboards/starboard-quad-iq-82-wc-vs-starboard-evo-iq-81-wc/a5825.html


Baujahr: 2012
Versandgewicht: 16,00 Kg

Kunden kauften dazu folgende Produkte